FinanzBusiness

13 Prozent mehr Bausparverträge bei der LBS-Gruppe im ersten Halbjahr 2022

Gleichzeitig wächst die Nachfrage nach Zinssicherungen bei Vertragsabschluss. Kritik an der Durchsetzung von makroprudenziellen Maßnahmen durch die BaFin auch für die Bausparkassen.

Die Nachfrage nach Zinssicherungen wächst. | Foto: picture alliance / Zoonar | Wolfgang Filser

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres haben die Landesbausparkassen 290.000 neue Bausparverträge mit einem Volumen von 21,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Dies ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 13 Prozent bei der Zahl der Verträge und ein Plus von 43 Prozent bei der Bausparsumme.

Bauherren und Käufer wollen ihre Immobilienfinanzierung bestmöglich vor dem Risiko steigender Zinsen absichern.

Axel Guthmann, Verbandsdirektor LBS-Gruppe

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen