FinanzBusiness

Verband der Pfandbriefbanken begrüßt Basel-III-Engagement des EU-Parlaments

Vor allem das Engagement der EVP- und Renew-Fraktionen in dem Gremiun bewertet Vdp-Geschäftsführer Jens Tolckmitt positiv. So soll beispielsweise das Wohnimmobilienfinanzierungsgeschäft auch über das Jahr 2032 hinaus anders behandelt werden als das Standard-Gewerbeimmobiliengeschäft.

Vdp-Hauptgeschäftsführer Jens Tolckmitt | Foto: Verband deutscher Pfandbriefbanken

Der Verband deutscher Pfandbriefbanken (Vdp) hat ausdrücklich den Einsatz vor allem der EVP- und Renew-Fraktionen im Europaparlament zu Änderungen am erweiterten Basel-III-Gesetzentwurf gelobt. ”Es ist erfreulich, dass in den Reihen des Parlaments Handlungsbedarf für Anpassungen im Immobilienfinanzierungsgeschäft gesehen wird und zielführende Änderungen am Gesetzentwurf der Europäischen Kommission gefordert werden”, sagte Vdp-Hauptgeschäftsführer Jens Tolckmitt laut einer Mitteilung des Verbands.

Wir warnen insbesondere vor einer Übererfüllung der Baseler Vorgaben und in der Konsequenz vor einem unverhältnismäßigen Anstieg der Kapitalanforderungen an Kreditinstitute und fordern eine sachgerechte Ausgestaltung der Basel III-Eigenkapitalregelungen.

Jens Tolckmitt, Vdp-Geschäftsführer

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen