FinanzBusiness

Sparkasse Niederlausitz kündigt offenbar unbefristete Prämiensparverträge

Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) rät Kunden des Instituts dazu, der Kündigung zu widersprechen, denn auch die dreimonatige Kündigungsfrist wurde möglicherweise nicht eingehalten.

Zentrale der Sparkasse Niederlausitz. | Foto: Sparkasse Niederlausitz

Die Sparkasse Niederlausitz hat nun offenbar ähnlich wie die Kreissparkasse Bautzen und andere Sparkassen vor allem in Brandenburg und Sachsen ebenfalls unbefristete Prämiensparverträge gekündigt. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) rät den Kunden nun, der Kündigung zu widersprechen und hat dazu einen Musterbrief erstellt. Auch sollten Sparer darüber hinaus prüfen lassen, ob ihre Zinsen falsch berechnet wurden.

Verbraucherzentrale Sachsen sieht Vertrauensbruch bei der Kreissparkasse Bautzen

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen