FinanzBusiness

Verbraucherschützer machen mit Musterfeststellungsklagen Ernst

Der VZBV zieht gegen die Sparkasse Köln-Bonn und die Berliner Sparkasse vor Gericht. Die Institute sollen ein Urteil des Bundesgerichtshofs zum AGB-Mechanismus bei Gebührenerhöhungen auch bei länger zurückliegenden Fällen umsetzen.

Klaus Müller, Vorstand des VZBV | Foto: VZBV

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) geht mit Musterfeststellungsklagen gegen Gebührenerhöhungen der Sparkasse Köln-Bonn und der Berliner Sparkasse vor. Dass der Verband Klagen gegen die Institute plante, war bereits bekannt - im Vorfeld erklärten die Verbraucherschützer auch, warum es ausgerechnet diese beiden Sparkassen trifft.

Deshalb verklagen Verbraucherschützer ausgerechnet die Sparkassen in Köln-Bonn und Berlin 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Miriam Breh wechselt in die Beraterbranche

Nach acht Jahren geht Breh bei VR Smart Finanz von Bord – bleibt aber beim Thema Kommunikation. Für die Beratungsboutique Asset übernimmt sie Mandate für Finanzdienstleister. Ihre Nachfolgerin bei VR Smart Finanz wird Annette Spiegel.

Lesen Sie auch

Mehr dazu