PSD Banken sehen sich von BGH-Urteil kaum betroffen

Da die PSD Banken vor allem Baufinanzierungen gestalten und nur bei einem Viertel der Kunden Girokonten führen, bleibt der Verbandschef "extrem entspannt".
Dieter Jurgeit, Vorstandsvorsitzender PSD Verband | Foto: PSD Banken
Dieter Jurgeit, Vorstandsvorsitzender PSD Verband | Foto: PSD Banken

Das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zu Klauseln in den AGBs stellt für die PSD Banken laut dem Verbandsvorsitzenden Dieter Jurgeit kein Problem dar. Wie Jurgeit in der Jahrespressekonferenz ausführte, haben die einzelnen PSD Banken erst vor ein oder maximal zwei Jahren Kontoführungsgebühren eingeführt.
Zudem haben laut Jurgeit nur etwa ein Viertel Prozent der Kunden ein Girokonto eröffnet, denn die Mehrheit der Kunden konzentriere sich auf die Baufinanzierung.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch