Große Mehrheit stimmt für Streiks in Call-Centern der Deutschen Bank

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi stimmten 94 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für eine Ausweitung und Intensivierung des Arbeitskampfes.
Callcenter Mitarbeiter beim Telefonieren (Motivbild) | Foto: picture alliance / Moritz Vennemann
Callcenter Mitarbeiter beim Telefonieren (Motivbild) | Foto: picture alliance / Moritz Vennemann
DPA, Erhard Krasny

In den Call-Centern der Deutschen Bank stehen die Zeichen auf Streik. In einer Urabstimmung der Beschäftigten der Deutsche Bank Direkt GmbH votierten nach Verdi-Angaben 94 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für eine Ausweitung und Intensivierung des Arbeitskampfes.

Kurzfristige Entscheidung über Beginn des Arbeitskampfes

Es werde erwartet, dass die Tarifkommission auf Grundlage des Urabstimmungsergebnisses "kurzfristig über den Beginn des Arbeitskampfes entscheidet", teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit.

Beim jüngsten Warnstreik Anfang Januar hatte die Gewerkschaft von hoher Beteiligung gesprochen.
Verdi erwartet im Call-Center-Tarifkonflikt bis Freitag ein verbessertes Angebot

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Postbank-Filiale in Freiburg | Foto: picture alliance / ROPI | Antonio Pisacreta

Postbank rüstet 120 Filialen digital auf

Lesen Sie auch