FinanzBusiness

Sparkassen stellen als erste ganz auf PSD2 um

Die BaFin hat der PSD2-Schnittstelle der Sparkassen eine Ausnahmegenehmigung vom Notfallmechanismus erteilt. Damit kann die alte FinTS-Schnittstelle abgestellt werden.

Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes | Foto: DSGV

Die BaFin hat der Sparkassen-Finanzgruppe als erstem Finanzinstitut in Deutschland eine Ausnahmegenehmigung vom Notfallmechanismus für die PSD2-Schnittstelle erteilt. Diese gilt auch für die NordLB und die LBBW.

"Es handelt sich tatsächlich um die ersten Ausnahmegenehmigungen nach Artikel 33 Absatz 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2018/389 in Deutschland", bestätigte eine BaFin-Sprecherin auf Nachfrage von FinanzBusiness. "Wir rechnen damit, dass in Kürze weitere Ausnahmegenehmigungen folgen werden."

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wirtschaftsprüfer verlangen hohe Rückstellungen der Banken

Nach dem BGH-Urteil zu Kontogebühren und den Entscheidungen von Gerichten zu Prämiensparverträgen fordert das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) die Institute auf, in ihren Bilanzen mögliche Rückforderungen der Kunden zu berücksichtigen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob