FinanzBusiness

Martina Weimert wird CEO der European Payments Initiative Interim Company

Zudem gewinnt die Initiative die europäischen Zahlungsdienstleister Nets und Worldline als Gesellschafter der kürzlich gegründeten EPI "Interim Company". Die neu berufene Geschäftsführerin der Übergangsgesellschaft hat FinanzBusiness von ihren strategischen Plänen berichtet.

Martina Weimert, neue CEO der EPI Interim Company | Foto: Oliver Wyman

Die European Payments Initiative (EPI) kommt voran und gewinnt zwei wichtige Zahlungsdienstleister als Partner für das europäische Großprojekt: Die niederländische Nets Group und die französische Worldline werden Gesellschafter der EPI "Interim Company". Diese wurde übergangsweise ins Leben gerufen, um Strukturen aufzubauen und in sechs bis neun Monaten die eigentliche "Target Company" zu gründen.

Nun hat die EPI außerdem die Führung ihrer Interim Company geklärt. Martina Weimert wird CEO der Übergangsgesellschaft, Joachim Schmalzl vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Aufsichtsratsvorsitzender ("Chairman of the Board"), wie der DSGV mitteilte.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Moss holt sich frisches Geld

Das Berliner Fintech bekommt 75 Mio. Euro für die weitere Expansion. Als neuen Investor konnte das Unternehmen Tiger Global gewinnen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob