FinanzBusiness

KfW: Mittelstand "gut gewappnet", Hilfsanträge sind weiter rückläufig

Im aktuellen Mittelstandspanel der Förderbank spiegelt sich eine "hohe Widerstandskraft" des deutschen Mittelstands. Wenn sich die wirtschaftliche Lage wieder verschlechtert, dürfte sich die Lage nochmals zuspitzen. Für eine solche Situation sorgen Bundesregierung und KfW nun vor.

Symbolbild Foto: picture alliance/augenklick/GES

Zwar rechnen kleine und mittelständische Unternehmen laut dem Mittelstandspanel der KfW hierzulande mit Umsatzrückgängen von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, doch weitere Hilfen brauchen sie wohl erstmal nicht.

"Wir sehen seit einigen Wochen einen kontinuierlichen schrittweisen Rückgang der eingehenden Anträge", teilte Wolfram Schweickhardt, Sprecher der KfW FinanzBusiness mit. Zudem sei zu sehen, dass viele Unternehmen zugesagte Kredite aus der KfW-Corona-Hilfe nicht auf einmal abrufen, sondern in Teilen, je nach ihrem Finanzierungsbedarf.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu