FinanzBusiness

IKB erwartet nur gemäßigten Anstieg von Insolvenzzahlen

Der Chefvolkswirt der Deutschen Industriebank zeigt sich im Gespräch mit FinanzBusiness guter Dinge - vor allem für das verarbeitende Gewerbe. Bundesbank-Vizepräsidentin Buch warnt derweil vor Zahlungsengpässen im privaten und öffentlichen Sektor.

Geschäftsaufgabe im Stuttgarter Einzelhandel (Symbolbild) | Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Die monatlich vermeldeten Insolvenzzahlen des Statistischen Bundesamts erzeugen weiterhin Unsicherheit. Denn durch die ausgesetzte Insolvenzantragspflicht bleibt unklar, wie viele Unternehmen tatsächlich zahlungsunfähig sind.

Manche Volkswirte, wie Carsten Brzeski von der ING Deutschland, sehen die drohende Welle nun näher kommen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob