FinanzBusiness

Verdi nimmt mögliche Lohnkürzung für Sparkassen-Mitarbeiter nicht hin

In dieser Woche ist mit bundesweiten Warnstreiks in fast allen Bundesländern zu rechnen. Den Arbeitgebern ist die Sparkassensonderzahlung ein Dorn im Auge.

Streikende Sparkassen-Mitarbeiter 2018 in Dortmund. | Foto: picture alliance / Caroline Seidel/dpa

(Korrigierte Fassung: Es heißt jetzt einheitlich Sparkassensonderzahlung)

In der laufenden Tarifrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst geht es nicht nur um Lohnsteigerungen. Die Mitarbeiter in den deutschen Sparkassen haben sogar etwas zu verlieren: die Sparkassensonderzahlung.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob