FinanzBusiness

NordLB hält trotz Corona an ihrem Transformationsprogramm fest

Ob der Schifffahrtskrise wäre die Nord/LB fast untergegangen. Jetzt setzt das Institut auf die von Corona gebeutelte Flugbranche. Dabei soll es bleiben, macht Vorstandschef Thomas Bürkle im Gespräch mit der Börsen-Zeitung klar.

Die Nord/LB will Kurs halten. Foto: Ulrich Reinecke, NORD/LB

Die Schifffahrtskrise brachte der Nord/LB Kreditwertberichtigungen in Milliardenhöhe ein. Jetzt positioniert sich das rekapitalisierte Institut in der Flugzeugfinanzierung. Grund für eine Kursänderung sieht Vorstandschef Thomas Bürkle nicht, sagte er der Börsen-Zeitung (Ausgabe vom Donnerstag, 23. Juli).

"Bislang hat sich am Fahrplan des Transformationsprogramms Nord/LB 2024 durch Corona nichts Wesentliches geändert", zitiert die Börsen-Zeitung Bürkle.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu

TrialBanner_Desktop_FinanzBusiness.jpg

Neueste Nachrichten

Stellenanzeigen

Mehr sehen

Mehr sehen