FinanzBusiness

Sparkasse Germersheim-Kandel reduziert ihr Filialnetz

Die Sparkasse Germersheim-Kandel fährt ihren Vorort-Service zurück und will neun von 29 Standorten schließen. Über die Fusion mit der benachbarten Sparkasse Südliche Weinstraße soll voraussichtlich im Sommer entschieden werden.

Sparkasse Germersheim-Kandel: Vorstand Achim Seiler und der Vorstandsvorsitzende Siegmar Müller hielten sich bei der Vorstellung ihrer neuen Strategie strikt an die Corona-Abstandsregeln | Foto: Sparkasse Germersheim-Kandel

Auch in der Südpfalz schlägt sich der bundesweite Trend zu Filialschließungen im Bankensektor nieder: Die Sparkasse Germersheim-Kandel setzt deshalb auf einen Strategiewechsel und trennt sich von kleineren Standorten.

Zum 1. Juli 2020 werden die Teilzeit-Geschäftsstellen in Freckenfeld, Hatzenbühl, Hördt, Kuhardt, Minfeld, Neupotz, Schwegenheim, Steinweiler, Wörth-Ottstraße sowie die Selbstbedienungsgeschäftsstelle in Weingarten geschlossen, teilt die Bank mit.  

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen