Sparkasse Germersheim-Kandel reduziert ihr Filialnetz

Die Sparkasse Germersheim-Kandel fährt ihren Vorort-Service zurück und will neun von 29 Standorten schließen. Über die Fusion mit der benachbarten Sparkasse Südliche Weinstraße soll voraussichtlich im Sommer entschieden werden.
Sparkasse Germersheim-Kandel: Vorstand Achim Seiler und der Vorstandsvorsitzende Siegmar Müller hielten sich bei der Vorstellung ihrer neuen Strategie strikt an die Corona-Abstandsregeln | Foto: Sparkasse Germersheim-Kandel
Sparkasse Germersheim-Kandel: Vorstand Achim Seiler und der Vorstandsvorsitzende Siegmar Müller hielten sich bei der Vorstellung ihrer neuen Strategie strikt an die Corona-Abstandsregeln | Foto: Sparkasse Germersheim-Kandel

Auch in der Südpfalz schlägt sich der bundesweite Trend zu Filialschließungen im Bankensektor nieder: Die Sparkasse Germersheim-Kandel setzt deshalb auf einen Strategiewechsel und trennt sich von kleineren Standorten.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Arbeiten in Zukunft zusammen (v.l.): Sandra Büschken, Leiterin Corporate Communications und Investor Relations der OLB; Holger Blask, Vorsitzender der Geschäftsführung DFB GmbH & Co. KG; Nia Künzer, DFB-Sportdirektorin Frauenfußball; Stefan Barth, CEO der OLB. | Foto: DFB/Liam S. Curtis Mbella Ngom

    OLB sponsert Frauen-Fußball-Nationalmannschaft

    Für Abonnenten

    Lesen Sie auch