FinanzBusiness

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau schließt ein Fünftel ihrer Standorte

Elf von 50 Filialen gibt die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau auf und will sich künftig stärker auf die größeren Häuser konzentrieren. Kündigungen sind nicht vorgesehen.

Jürgen Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau | Foto: picture alliance/Revierfoto/Revierfoto/dpa; Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

Die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau will bis Ende 2020 elf ihrer aktuell noch 50 Standorte schließen. Kündigungen stehen dabei nicht an.

„Jeder Kunde behält seinen vertrauten Ansprechpartner, da wird sich nichts ändern“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Jürgen Schäfer im Gespräch mit FinanzBusiness.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob