FinanzBusiness

API-Bankinganbieter Yapily startet in Deutschland

Das britische Fintech baut ein Büro in Deutschland auf und holt zum Start "Fintech-Veteranen".

Chris Scheuermann | Foto: Yapily

Das 2017 gegründete britische Fintech Yapily kommt nach Deutschland. Dazu holt das Fintech Chris Scheuermann an Bord, der zuvor unter anderem für Finleap und PayPal tätig wär. Scheuermann wird deutsche Büro als kaufmännischen Leiter für die DACH-Region aufbauen und das Team vor Ort schnell vergrößern.

"Deutschland ist eine Quelle der Innovation und war schon immer eine wichtige Drehscheibe für Bank- und Finanzdienstleistungen", so Stefano Vaccino, Gründer und CEO von Yapily, zum Deutschlandstart.

Deutschland ist eine Quelle der Innovation und war schon immer eine wichtige Drehscheibe für Bank- und Finanzdienstleistungen.

Stefano Vaccino, Gründer und CEO von Yapily, den Deutschlandstart.

"Wir freuen uns darauf, in diesem Markt tätig zu werden und unsere erstklassige API-Infrastruktur in die Region zu bringen. Mit diesem strategischen Markteintritt werden wir die Einführung des offenen Bankwesens und seine Vorteile für die Finanzsektoren, einschließlich Zahlungsverkehrs-, Kredit- und Buchhaltungssoftware, weiter vorantreiben. "

Das Rückgrat für Open Banking

Yapily sieht sich selbst als Vorreiter von "Open Banking", das man als "zentrales Nervensystem des globalen Finanzwesens" betrachtet. "Mit der Zahlungsrichtlinie PSD2 macht Europa weiter den Weg frei für Open Banking. Yapily bildet hierbei das Rückgrat des Open Bankings", heißt es in der Mitteilung. Unternehmen bekommen über Yapily Zugriff auf Finanzinformationen in Zahlungs-, Kredit- und Buchhaltungssoftware.

Das Fintech erleichtert die Konnektivität mit europäischen Banken, um Zugang zu offenen Bankdaten zu erhalten und deckt dabei nach eigenen Angaben bereits 80 Prozent der Banken ab.

"Durch seine Technologien und Dienstleistungen hilft Yapily deutschen Unternehmen bei der internationalen Skalierung und unterstützt gleichzeitig internationale Unternehmen beim Eintritt in den deutschen Markt", so das Fintech.

Durch seine Technologien und Dienstleistungen hilft Yapily deutschen Unternehmen bei der internationalen Skalierung und unterstützt gleichzeitig internationale Unternehmen beim Eintritt in den deutschen Markt

Pressemitteilung von Yapily

Zu den Kunden zählen Fortune-500-Unternehmen und Fintechs, darunter American Express, IBM, BUX und GoCardless.

Erst im Mai diesen Jahres hatte Yapily in einer Series-A-Finanzierung mehr als 12 Millionen Euro (13 Millionen US-Dollar) von Investoren wie Lakestar und Holtzbrinck sowie Business Angels wie Transferwise-Gründer Taavet Hinrikus eingesammelt.

Mehr von FinanzBusiness

Fusion der Landesbausparkassen im Süden kommt

Das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart hat den Weg frei gemacht für die Verschmelzung der zwei süddeutschen Landesbausparkassen. Für das Zustandekommen der größten öffentlich-rechtliche Bausparkasse soll ein Staatsvertrag abgeschlossen werden.

Elke König gibt den SRB-Vorsitz ab

Der Franzose Dominique Laboureix folgt auf die ehemalige BaFin-Chefin, die seit 2015 an der Spitze des Abwicklungsfonds für notleidende Banken in der EU steht. Ihr Mandat konnte nicht verlängert werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten