FinanzBusiness

"Der deutsche Markt ist sehr wettbewerbsorientiert"

FinanzBusiness hat bei Bux nachgefragt: Wie hat sich der niederländische Neobroker zuletzt hierzulande entwickelt - und was bringt die neue Kooperation mit Yapily?

Yorick Naeff, COO von Bux | Foto: Bux

Das niederländische Start-up Bux positioniert sich mehr und mehr als Jäger der heimischen Platzhirsche wie Trade Republic oder Scalabale Capital. Gestern gab das Fintech eine neue Kooperation mit Yapily bekannt, die es Nutzern noch leichter machen soll, ihr Bankkonto mit der App zu verbinden.

Bux holt sich Yapily als strategischen Partner an die Seite

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

"Man muss am Ball bleiben", sagt Michael Dauer

Mit 50 Jahren wechselt Dauer bei der SaarLB seinen Job. Im Interview mit FinanzBusiness erzählt er von seiner Motivation, und was es braucht, um im Bankgewerbe für den Arbeitgeber attraktiv zu bleiben.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen