FinanzBusiness

Avaloq geht Partnerschaft mit Google ein

Gemeinsam will man Finanzdienstleister schnell und sicher in die Cloud bringen - auch mit Datenspeicherung in der Nähe des Bankenstandorts.

Thomas Beck, Group Chief Technology Officer bei Avaloq | Foto: Avaloq

Google Cloud und Avaloq haben heute eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Ziel ist, mithilfe von Cloud-Technologien, Finanzdienstleister bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen.

Banken sollen nun mit der Avaloq Banking Suite und anderen Avaloq-Plattformen die Google Cloud nutzen können. Dank der neuen Partnerschaft können Finanzinstituten die Avaloq Banking Suite und andere Avaloq-Plattformen auf Google Cloud nutzen.

Avaloq bietet Kernbankensoftware und digitale Banking-Lösungen für viele der weltweit führenden Banken und Finanzinstitute an, und wir freuen uns, dass wir durch die Partnerschaft mit Avaloq diese Kunden bei der cloudbasierten Transformation unterstützen können.

Avanish Sahai, Vice President, Partnerships bei Google Cloud

"Die Finanzdienstleistungsbranche ist rapiden Veränderungen unterworfen, da Banken ihren Kunden starke, hoch digitalisierte Lösungen bieten wollen", so Avanish Sahai, Vice President, Partnerships bei Google Cloud in einer Mitteilung.

"Avaloq bietet Kernbankensoftware und digitale Banking-Lösungen für viele der weltweit führenden Banken und Finanzinstitute an, und wir freuen uns, dass wir durch die Partnerschaft mit Avaloq diese Kunden bei der cloudbasierten Transformation unterstützen können."

Schneller, flexibler - und sicher

Durch die Integration in die Google Cloud wird die Bereitsstellung der Infrastruktur schneller möglich sein, gleichzeitig biete die Cloud mehr Flexibilität. Kunden sollen auch die Möglichkeit bekommen, ihre Daten in der Nähe ihres Standorts zu speichern, "was es Banken erleichtert, die lokalen Datenresidenzanforderungen einzuhalten", heißt es in einer Mitteilung von Avaloq.

Viele Unternehmen beschleunigen derzeit aufgrund der globalen COVID-19-Pandemie ihre digitale Transformation. Das gilt auch für Finanzdienstleister, die sich zunehmend dafür entscheiden, kritische IT-Infrastruktur und -Plattformen in eine cloudbasierte Umgebung zu verlagern.

Thomas Beck, Group Chief Technology Officer bei Avaloq

Cloud-Anbieter werden in der Bankenbranche teilweise kritisch gesehen, wenn es um die  Frage des Datenschutzes geht. So warnte etwa die ESMA in einem Papier vor Problemen, die sich mit Blick auf den Datenschutz sowie die Informationssicherheit ergeben können. Zudem drohten Konzentrationsrisiken, wenn viele Unternehmen dieselben Cloud-Anbieter nutzten.

ESMA präsentiert Cloud-Leitlinien  

Bei Avaloq sieht man aber vor allem die Chancen, die sich aufgrund des Digitalisierungsschubes in der Corona-Krise auch im Bankensektor ergeben.

"Viele Unternehmen beschleunigen derzeit aufgrund der globalen COVID-19-Pandemie ihre digitale Transformation. Das gilt auch für Finanzdienstleister, die sich zunehmend dafür entscheiden, kritische IT-Infrastruktur und -Plattformen in eine cloudbasierte Umgebung zu verlagern", sagte Thomas Beck, Group Chief Technology Officer bei Avaloq. Dort freut man sich, mit Google Cloud so einen renommierten Partner gefunden zu haben.

Die Accenture-Tochter Orbium fungiert bei der Kooperation als Partner für die Testing- und Implementationsverfahren in Google Cloud.

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen