FinanzBusiness

Vivid plant mit 100.000 Kunden bis Mitte 2021

FinanzBusiness hat bei Alexander Emeshev, Mitgründer von Vivid Money nachgefragt, was er mit dem Geldsegen aus der aktuellen Finanzierungsrunde anfangen will - und wie Vivid sich von Konkurrenten wie N26 abhebt.

Alexander Emeshev, Mitgründer von Vivid Money | Foto: Vivid Money

Gerade ist Vivid Money in einer Finanzierungsrunde mit 100 Mio. Euro bewertet worden - und das obwohl die Konkurrenz unter den Neobanken groß ist. Wo stehen also die Neuen im Markt, die erst im Sommer diesen Jahres gestartet sind, derzeit?

Vivid Money startet neue Smartphone-Bank in Deutschland 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob