FinanzBusiness

Nach vier Jahrzehnten ist Schluss - Naspa-Wertpapierspezialist Michael Spinti geht in Ruhestand

Die Nassauische Sparkasse nennt ihn selbst stolz ihren ”Wertpapiermann”. Nun verlässt der 63-Jährige das Institut in Hessen zum 1. September

Michael Spinti | Foto: Naspa

Michael Spinti ist ein Eigengewächs der Nassauischen Sparkasse (Naspa), deren Hauptsitz in Wiesbaden liegt. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann begann er 1980 als Kundenbetreuer in der Geschäftsstelle Niedernhausen. Dort durchlief er verschiedene Stationen; er spezialisierte sich dann aber zusehends auf das Wertpapiergeschäft.

Es ist wunderbar, dass wir Mitarbeiter wie ihn haben, die mit viel Engagement, Freude und Herzblut für die Menschen in der Region und die Naspa da sind.

Stephan Kietzmann, Leiter des Naspa-Privatkundengeschäfts Region Frankfurt/ Hochtaunus und Main-Taunus

Als Wertpapierspezialberater war er ab 1990 Ansprechpartner für die Kundinnen und Kunden im Wiesbadener Stammhaus der Naspa. Zur Jahrtausendwende arbeitete Spinti strategisch an der Positionierung des Wertpapiergeschäfts und der Vermögensberatung der Naspa mit. Dabei brachte er sein Know-how in die weitere strukturelle Aufstellung rund um die Wertpapierberatung ein. Als Spezialist war er in weiteren Funktionen Kunden im Vermögens- und Anlagebereich tätig.

Stets nah an den Leuten

2013 führte der berufliche Weg von Spinti nach Frankfurt, als Berater des Private Banking-Centers. Ein Glücksfall für das Private Banking der Naspa, wie Stephan Kietzmann, Leiter des Naspa-Privatkundengeschäfts Region Frankfurt/ Hochtaunus und Main-Taunus laut Mitteilung betont.

Spinti, stets nah an den Leuten, habe mit seinem Erfahrungsschatz, seinem Wissen und nicht zuletzt ”als Mensch” eine sehr wichtige Rolle beim Aufbau und bei der Entwicklung des Private Bankings in Frankfurt gespielt. Zudem war er Dozent im innerbetrieblichen Unterricht und als ”Sparringspartner” für junge Mitarbeiter insbesondere rund um die Themen des Wertpapiergeschäfts engagiert.

Nachfolge noch unklar

Wer ihm nachfolgt, steht noch nicht fest, wie eine Sprecherin der Sparkasse sagte.

Die Nassauische Sparkasse (Naspa) in Wiesbaden ist mit einer Bilanzsumme von 15 Mrd. Euro nach eigenen Angaben eine der größten Sparkassen Deutschlands. Ihr Geschäftsgebiet umfasst neben den kreisfreien Städten Wiesbaden und Frankfurt vier Landkreise in Hessen.

Mehr von FinanzBusiness

Porsche-Party in Frankfurt

Volkswagen hat seine Luxusmarke Porsche mit großem Wumms an die Börse gebracht. Auch für die beteiligten Banken ist der Börsengang ein Highlight des Jahres - in einem Markt, der ansonsten eher in den Krisenmmodus schaltet.

Belgin Rudack wird CEO der KfW-Ipex Bank

Im Januar zieht die Betriebswirtin zunächst in die Geschäftsführung ein - sobald CEO Klaus R. Michalak in den Ruhestand geht, soll sie aufrücken. Rudack ist seit 2017 Chefin der Creditplus Bank.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen