FinanzBusiness

Bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine übernimmt 2021 ein neuer Vorstand

Im April nächsten Jahres wird Ingmar Müller in die Fußstapfen von Michael Senft treten. Er kommt von der Sparkasse Mainfranken-Würzburg.

Geschäftsstelle der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine | Foto: picture alliance / Sascha Steinach/dpa-Zentralbild/dpa

Veränderung im Vorstand der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine: Anfang April nächsten Jahres wird dort Ingmar Müller die Nachfolge von Michael Senft antreten.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse wird sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand verabschieden. Sein Nachfolger kommt von der Sparkasse Mainfranken-Würzburg (9,3 Mrd. Euro Bilanzsumme), wo der diplomierte Bankbetriebswirt zurzeit stellvertretendes Vorstandsmitglied ist. Zudem verantwortet der 41-Jährige dort als Bereichsdirektor das Firmenkundengeschäft.

Mit Ingmar Müller haben wir einen würdigen Nachfolger für Michael Senft gefunden.

Landrat Olaf Levonen, Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse

"Mit Ingmar Müller haben wir einen würdigen Nachfolger für Michael Senft gefunden", ist sich der Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse, Landrat Olaf Levonen, sicher - wohl auch, weil man frühzeitig mit der Suche begonnen hat. Zudem ist eine längere Übergangsfrist angedacht, in der Senft und Müller zusammenarbeiten werden.

Ingmar Müller bringt viel Erfahrung in seinen künftigen Tätigkeitsbereichen in der Sparkasse Hildesheim aus seiner derzeitigen Tätigkeit mit. "In der Sparkasse Mainfranken-Würzburg ist er verantwortlich für das gesamte Unternehmens- und Gewerbekundengeschäft mit einem Geschäftsvolumen von rund 3,5 Mrd. Euro im Kreditgeschäft und rund 1,7 Mrd. Euro im Vermögensanlagegeschäft", so die Mitteilung der Sparkasse Hildesheim

Bereits in seiner derzeitigen Position ist er zudem zuständig für Projektentwicklungen, Immobilienkunden und den internationalen Handel.

Senft bleibt bis zum Jahresende 2021

Auch Senft verantwortete in der Sparkasse bislang den Geschäftsbereich Unternehmenskunden, das Private Banking, das Immobiliengeschäft und die Projektentwicklungen. Seinem Nachfolger werde er ab dem Eintritt von Ingmar Müller "mit Rat und Tat" zu Seite stehen und die Sparkasse als Generalbevollmächtigter bis zu seinem Ausscheiden im Dezember 2021 weiter begleiten, heißt es in einer Mitteilung des Instituts, das im Größenranking nach Bilanzsumme Platz 32 unter den 379 deutschen Sparkassen belegt (Stand Ende 2019). 

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten