FinanzBusiness

Stuttgarter Immobilienfinanzierer holt Banker für Vertrieb

Die BF.direkt AG will weitere Standorte im Bundesgebiet aufbauen. Dabei soll ein ehemaliger LBBW-Banker helfen.

Fabio Carrozza, Head of Relationship Management & Loan Origination | Foto: BF.direkt AG

Die BF.direkt AG, ein Stuttgarter Immobilienfinanzierer, verstärkt sein Vertriebsteam mit Fabio Carrozza. Der 42-Jährige kommt von der Südwestbank AG, einer Tochter der österreichischen Bawag Group AG. Dort war er Managing Director Head of Corporate & Real Estate Lending.

Bei BF.direkt soll er schwerpunktmäßig CEO Francesco Fedele bei den Vertriebsaktivitäten unterstützen und ergänzen. Dabei werde der bundesweite Auf- und Ausbau der Vertriebsorganisation und des Kundenportfolios im Fokus stehen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Eine seiner Aufgaben wird der Ausbau unserer Vertriebsaktivitäten in der Fläche sein. Während wir in Stuttgart, Frankfurt und Berlin bereits sehr gut aufgestellt sind, ist unsere Präsenz insbesondere im Rheinland, im Großraum Hamburg und München noch ausbaufähig.

Francesco Fedele, CEO BF.direkt AG

Fedele konkretisiert die Pläne: "Eine seiner Aufgaben wird der Ausbau unserer Vertriebsaktivitäten in der Fläche sein. Während wir in Stuttgart, Frankfurt und Berlin bereits sehr gut aufgestellt sind, ist unsere Präsenz insbesondere im Rheinland, im Großraum Hamburg und München noch ausbaufähig."

Über 16 Jahre bei der LBBW

Carrozza wird auch die Verantwortung für die Vertriebskollegen übernehmen. Bevor er 2015 zur Südwestbank ging, war er rund 17 Jahre bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)- zuletzt als Senior Project Manager Corporate Loans & Acquisition Finance, wie es in seinem LinkedIn-Profil heißt.

Bei BF.direkt arbeiten rund 30 Angestellte. Das Unternehmen arrangiert nach eigenen Angaben jährlich ein Kreditvolumen von über einer Mrd. Euro.

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob