FinanzBusiness

Hamburger Volksbank beruft erstmals in 160-jähriger Firmengeschichte eine Frau in den Vorstand

Das genossenschaftliche Institut führt einen Generationswechsel durch, nachdem die Vorstände Thomas Brakensiek und Reiner Brüggestrat in den Ruhestand gehen.

Rita Herbers, Vorständin Markt bei der Hamburger Volksbank | Foto: Hamburger Volksbank

Die Hamburger Volksbank besetzt ihren Vorstand neu. Erstmals in der 160-jährigen Geschichte des Instituts sitzt nun eine Frau im Gremium. Rita Herbers folgte zum 17. August auf Thomas Brakensiek, der - genau wie Vorstandssprecher Reiner Brüggestrat - zum 1. Oktober in den Ruhestand geht.

Ich freue mich sehr, dass ich in meiner neuen Verantwortung Vertrieb und Strategie kombinieren kann.

Rita Herbers, Markt-Vorständin Hamburger Volksbank

"Die Digitalisierung wird über den Erfolg der Banken entscheiden. Der Vorteil der Hamburger Volksbank ist, dass wir neben dem wichtigen digitalen Kanal die persönliche Nähe zu unseren Kunden leben. Ich freue mich sehr, dass ich in meiner neuen Verantwortung Vertrieb und Strategie kombinieren kann", sagte die 52-jährige Herbers laut einer Mitteilung des Instituts.

Karriere in der Sparkassen-Gruppe

Sie wird entsprechend das Ressort Markt betreuen und löst dabei Brakensiek ab. Laut ihrer Vita, die FinanzBusiness vorliegt, begann Herbers ihre Karriere mit der Ausbildung bei der Kreissparkasse Aschendorf Hümmling zu Papenburg. Es folgten Stationen bei der Sparkassenakademie Hannover und der Sparkasse Osnabrück. Zuletzt war sie seit 2000 bei der Dresdner Bank AG und nach der Übernahme bei der Commerzbank AG in verschiedenen Positionen in Osnabrück, Kiel, Hamburg, New York und Münster.

Neuer Vorstandssprecher

Der Generationenwechsel, wie die Hamburger Volksbank die personellen Veränderungen im Gremium nennt, geht aber noch weiter: Die Aufgabe von Brüggestrat als Vorstandssprecher übernimmt zum 1. Oktober Thorsten Rathje, Vorstand Marktfolge.

Bereits seit dem 1. Juli verantwortet Nils Abels, Bereichsleiter Banksteuerung, unter anderem den Bereich Steuerung. Außerdem wurden Sibylle Philipsen und Thorben Graf mit Wirkung zum 1. Juli zu Generalbevollmächtigten ernannt, um zusammen mit den Vorstandsmitgliedern die Bank zu führen.

Mehr von FinanzBusiness

Donner & Reuschel plant Einstieg in die Kryptoverwahrung

Die Traditionsbank beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Blockchain - der Einstieg ins Verwahrgeschäft soll dabei nur der erste Schritt sein. Noch sucht man dafür allerdings den passenden Partner, wie FinanzBusiness erfuhr. 

Haspa senkt Freibeträge beim Verwahrentgelt

Die größte deutsche Sparkasse senkt die Grenze, bis zu der sie bei ihren Kunden auf Verwahrentgelte verzichtet. Das Hamburger Institut macht dafür die Politik der Europäischen Zentralbank verantwortlich.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen