FinanzBusiness

"Wir müssen genauer hinschauen, welche Projekte wir finanzieren", sagt Björn Kombächer

Die veränderten Marktbedingungen wirken sich unterschiedlich auf die Crowdinvestment-Fintechs im Immobilienbereich aus. Die Zinsen für private und gewerbliche Anleger lassen die Unternehmen trotz EZB-Leitzinserhöhung unverändert, wie FinanzBusiness bei einer Branchenumfrage erfuhr.

Immobilien-Crowdinvesting. | Foto: picture alliance / dpa-tmn | Andrea Warnecke

Nachwehen der Corona-Krise, Krieg in der Ukraine, stark steigende Energiepreise. Auch die Immobilien-Crowdinvestment-Unternehmen spüren die Veränderungen am Markt. Aber offenbar durchaus unterschiedlich, wie FinanzBusiness erfuhr.

Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine haben wir ein eher zurückhaltendes Investitionsverhalten bemerkt – gerade in den Sommermonaten waren unsere privaten Anleger eher zögerlich mit neuen Investitionen-

Björn Kombächer, Managing Director Estateguru Germany

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen