FinanzBusiness

Bux holt Marketingchef von Delivery Hero

Laut CEO Yorick Naeff bringt der neue Chief Marketing Officer die nötige Erfahrung mit, um die ehrgeizigen Wachstumspläne des Neobrokers nach der Finanzierungsrunde umzusetzen.

Dan Zbijowski | Foto: Bux

Der neue Chief Marketing Officer von Bux heißt Dan Zbijowski und kommt von Delivery Hero, wo er zuletzt als Vice President of Marketing tätig war. Zbijowski wird ab Anfang Mai die Marketingaktivitäten von Bux als Teil des Management-Teams leiten, wie der niederländische Neobroker mitteilt. ”Er ist damit der erste, der diese Position besetzt”, bestätigt eine Sprecherin auf Nachfrage.

”Während wir unsere Präsenz in ganz Europa weiter ausbauen, sind wir bereit für eine neue Phase exponentiellen Wachstums”, sagt Yorick Naeff, CEO von Bux. ”Dan bringt dafür die nötige Erfahrung mit, um ein Scale-up zu einem Einhorn zu machen. Seine umfassende Kenntnis der Schritte, die für die Skalierung eines neuen Geschäftsmodells erforderlich sind, wird entscheidend sein, wenn Bux in den kommenden Monaten seine ehrgeizigen Wachstumsziele erreichen will.”

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Paul Achleitner, ab morgen Aufsichtsrat a.D.

Nach zehn Jahren geht seine Zeit als Aufsichtsratschef der Deutschen Bank zu Ende. Dass er jetzt einräumt, nicht perfekt gewesen zu sein, kann er sich gut leisten: Die Bank verdient wieder Geld.

Wallstreet-Online plant Umfirmierung

Künftig soll die Muttergesellschaft als ”Smartbroker Holding AG”, die Tochter Wallstreet-Online Capital AG als ”Smartbroker AG” firmieren. Damit wolle man die Kernmarke im Firmennamen widerspiegeln.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen