FinanzBusiness

Payu übernimmt indischen Zahlungsabwickler Billdesk

Billdesk zählt zu den führenden Zahlungsabwicklern in Indien. Zusammen kommen beide Unternehmen auf ein Abwicklungsvolumen von knapp 150 Milliarden Dollar.

Payu-Logo, zu sehen auf einem Smartphone | Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Pavlo Gonchar

Die niederländische Internetholding Prosus will sich über ihre Beteiligung Payu in einem Milliardendeal den indischen Zahlungsabwickler Billdesk einverleiben.

Das Fintech-Unternehmen Payu und die Billdesk-Aktionäre einigten sich auf eine Zahlung von 4,7 Milliarden US-Dollar (knapp 4 Mrd. Euro), wie Prosus am Dienstag in Amsterdam mitteilte. Durch den Deal steige PayU zu einem führenden Zahlungsabwickler im Online-Bereich auf, hieß es weiter.

Marktführer in Indien

Payu ist den Angaben zufolge aktuell bereits in 20 Wachstumsmärkten aktiv und auf die Abwicklung nationaler und internationaler Zahlungen spezialisiert. Zudem bietet das Unternehmen Kredite für Konsumenten und kleinere Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2020/21 betrug das vom Unternehmen abgewickelte Zahlungsvolumen rund 55 Mrd. Dollar.

Die im Jahr 2000 gegründete Billdesk zählt laut Prosus zu den führenden Zahlungsabwicklern in Indien. Zusammen kommen beide Unternehmen nunmehr auf ein Abwicklungsvolumen von knapp 150 Mrd. Dollar.

Die niederländische Internetholding Prosus wurde 2019 vom südafrikanischen Mutterkonzern Naspers gegründet. Wichtigste Prosus-Beteiligung ist der chinesische Internetkonzern Tencent.

Mehr von FinanzBusiness

Neuer Anlauf für einen ID-Wallet

Der Anbieter von ID-Wallets Verimi und Yes, der Identifizierungsdienst der Volksbanken und Sparkassen, wollen gemeinsam Ident- und ID-Wallet-Lösungen voranbringen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten