FinanzBusiness

Klarna drängt mit Girokonto in den deutschen Markt

Der Zahlungsdienstleister aus Schweden will die Klarna-App um Girokonto-Funktion erweitern.

Die Leuchtschrift "Klarna" hängt am Stand der gleichnamigen Firma auf einer Marketing-Fachmesse im Mai 2019. | Foto: picture alliance/Georg Wendt/dpa

Klarna beabsichtigt, in den kommenden Monaten ein Girokonto in Deutschland einzuführen. Zumindest für Basisfunktionen soll es kostenlos sein, dazu gibt es außerdem eine Debitkarte, berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ).

Klarna-App millionenfach in Deutschland heruntergeladen

Die App wurde nach Angaben des schwedischen Zahlungsdienstleisters bisher sechs Millionen Mal in Deutschland heruntergeladen. Die Bundesrepublik ist der einzige Markt, in dem Klarna ein Girokonto testet, schreibt die SZ weiter.

Das Produkt werde in den kommenden Monaten gelaunched, bestätigt Klarna-Sprecher David Zahn auf Nachfrage von FinanzBusiness.

2014 hatte Klarna das Online-Zahlungssystem Soforüberweisung der Sofort GmbH in Deutschland übernommen und ist seither in Deutschland präsent. Seit dem Sommer besteht auch eine Kooperation mit Raisin.

Klarna und Raisin kooperieren

Erst vor wenigen Tagen hatte die Oney Bank aus Frankreich erklärt, der Markteintritt nach Deutschland stehe bevor.

Oney Bank kommt nach Deutschland

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen