FinanzBusiness

Aareal-Aktionäre kritisieren Streichung der Dividende und Aktienkaufpreis

Die Aktionäre und Aktionärsvertreter machten ihrem Unmut auf der außerordentlichen Hauptversammlung Luft. Die Nichtauszahlung der zweiten Dividende des laufenden Jahres und der vorgesehene Aktienkaufpreis der Übernahmegesellschaft stießen auf Kritik.

Jürgen Klösges, Vorstandsvorsitzender der Aareal-Bank. | Foto: Aareal Bank, Fotograf: Sebastian Vollmert

Der Vorstand der Aareal-Bank ist auf der außerordentlichen Hauptversammlung mit Kritik von Aktionären und Aktionärsvertretern konfrontiert worden. Im Mittelpunkt des Unmuts stand die Entscheidung, aufgrund des geplanten Verkaufs der Aktienmehrheit an Atlantic BidCo die zweite Dividende des Jahres in Höhe von 1,10 Euro nicht auszuzahlen. Auch der Verkaufspreis von 29 Euro stieß auf Unmut.

Nach unten verzerrter Übernahmepreis

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Berliner Volksbank bekommt einen neuen Aufsichtsratschef

An die Spitze des Kontrollgremiums rückt Tobias Weber, Geschäftsführer der Firmengruppe City Clean. Sein Vorgänger Stephan Schwarz hatte das Amt nach seiner Wahl zum neuen Wirtschaftssenator Berlins im Dezember niedergelegt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob