FinanzBusiness

Sparkassen und Volksbanken werten Teilnahme an Impfaufruf als vollen Erfolg

An der Aktion von 150 deutschen Unternehmen beteiligten sich auch die deutschen Genossenschaftsbanken und Sparkassen und haben bewiesen, dass Entscheidungen auch schnell getroffen werden können.

Sparkassen und Volksbanken haben ihre Markenclaims geändert, um zur Impfung gegen das Covid-19-Virus aufzufrufen. | Foto: DSGV / BVR

Deutsche Unternehmen rufen die Bevölkerung zur Impfung gegen das Corona-Virus auf und änderten dafür ihre Werbeclaims. Mit dabei auch die genossenschaftlichen Institute und die Sparkassen. Die Reaktion sei überwiegend positiv gewesen, berichten sie FinanzBusiness auf Nachfrage.

"Wir impfen den Weg frei", mit diesem Slogan wollten die deutschen Volks- und Raiffeisenbanken die deutschen zur Erst- oder Boosterimpfung gegen das tödliche Virus bewegen - auch in den sozialen Medien.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

EZB-Bankenaufsicht startet Klimastresstest

Inwieweit können die Banken der Eurozone mit finanziellen und wirtschaftlichen Schocks umgehen, die aus Klimarisiken erwachsen können? Diese Frage wird die Europäische Zentralbank (EZB) beim diesjährigen Stresstest untersuchen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob