FinanzBusiness

Exporo legt Zahlen für das dritte Quartal vor

Die Investment-Plattform zieht im dritten Quartal eine positive Bilanz: Insgesamt rund 28 Mio. Euro wurden an Anleger zurückgezahlt. In den ersten neun Monaten des Jahres liegt man damit bereits über dem Gesamtvolumen von 2020.

Simon Brunke, Co-CEO und Gründer von Exporo | Foto: Exporo

Die Immobilien-Investmentplattform Exporo hat im dritten Quartal 2021 insgesamt rund 28 Mio. Euro an Anleger zurückgezahlt und ca. 1,36 Mio. Euro an Zinsen ausgeschüttet. Laut dem Report zum dritten Quartal sind allerdings derzeit in fast der Hälfte der Projekte (17 von 38) die realisierten Renditen unter Plan.

Das Fintech selbst spricht von "einigen pandemiebedingten Herausforderungen"  - trotz derer sich der Bestand aber gut entwickelt habe. "Wir sind mit dem dritten Quartal sehr zufrieden und gehen davon aus, in diesem Jahr an die Ergebnisse der Vor-Corona-Jahre anknüpfen zu können", sagt Simon Brunke, Co-CEO und Gründer von Exporo.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob