FinanzBusiness

Atruvia-Beschäftigte gehen ab Mittwoch ganztägig in den Streik

Betroffen sind die Standorte Karlsruhe und Münster sowie die Niederlassungen in Berlin, Frankfurt und München.

Ulrich Coenen, Vorstandsprecher von Atruvia. | Foto: Atruvia

Nach vier ergebnislosen Verhandlungsrunden ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten des IT-Dienstleisters Atruvia auf, in den Ausstand zu gehen. So soll der Druck in der Tarifauseinandersetzung erhöht werden. Atruvia ist der IT-Dienstleister der Volks- und Raiffeisenbanken.

Die Arbeitgeberseite hat sich in den bisherigen Verhandlungen zu wenig bewegt.

Ver.di-Verhandlungsführer Kevin Voß

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob