Immobilienvermittler Engel & Völkers erweitert sein Angebot um Bankdienstleistungen

Mit "E&V Smart Money" schafft das Immobilienunternehmen mit seinem Lizenzpartner ein ganzheitliches Angebot inklusive Kontoführung und Visa-Debitkarte - kostenlos, wie FinanzBusiness erfuhr. Für die Banklizenz und technische Umsetzung hat E&V zwei bekannte deutsche Fintechs ins Boot geholt.
Kyros Khadjavi, CEO von E&V Smart Money. | Foto: Engel & Völkers
Kyros Khadjavi, CEO von E&V Smart Money. | Foto: Engel & Völkers

Der Immobilienvermittler Engel & Völkers erweitert sein Angebotsspektrum um Bankdienstleistungen. Ab sofort stünden mit dem Lizenzpartner 'Engel & Völkers (E&V) Smart Money' Bankdienstleistungen insbesondere für Immobilieneigentümer und -investoren zur Verfügung, teilte das Unternehmen mit.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Martin Daut ist Chief Executive Officer von Quirion. | Photo: Quirion AG

    Starkes Kundenwachstum bei Quirin und Quirion

    Für Abonnenten

    Lesen Sie auch