FinanzBusiness

Bei den Sparda-Banken und der Commerzbank-Tochter ComTS drohen Arbeitskämpfe

Die Gewerkschaft Verdi gibt sich kämpferisch. Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz beklagt Managementfehler und betont soziale Verantwortung.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz. | Foto: Verdi

Die Gewerkschaft Verdi kündigt harte Auseinandersetzungen bei der laufenden Tarifverhandlung für die 5600 Beschäftigten der Sparda-Banken an.

Es wird bei den Sparda-Banken eine harte Auseinandersetzung geben. Managementfehler sollen auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen