FinanzBusiness

Bei den Sparda-Banken und der Commerzbank-Tochter ComTS drohen Arbeitskämpfe

Die Gewerkschaft Verdi gibt sich kämpferisch. Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz beklagt Managementfehler und betont soziale Verantwortung.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz. | Foto: Verdi

Die Gewerkschaft Verdi kündigt harte Auseinandersetzungen bei der laufenden Tarifverhandlung für die 5600 Beschäftigten der Sparda-Banken an.

Es wird bei den Sparda-Banken eine harte Auseinandersetzung geben. Managementfehler sollen auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden.

Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

"Wochenendtermine gehören zu meinem Job dazu", sagt Birgit Cischek

Birgit Cischek ist als Vorstandsvorsitzende eine Exotin der hiesigen Sparkassen-Landschaft. Im Gespräch mit FinanzBusiness blickt sie auf ihre Karriere zurück und erklärt, wie sich der Sprung vom stellvertretenden Vorstandsmitglied in den Vorstand von dem zur Vorstandsvorsitzenden unterschieden hat.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob