FinanzBusiness

Berenberg und Moonfare starten Private-Equity-Plattform für Privatkunden

Deutschlands älteste Privatbank und Berliner FinTech arbeiten zusammen. Kunden können ab Mindestanlagesumme von 200.000 Euro in Private-Equity-Fonds investieren.

Hauptsitz der Berenberg Bank in Hamburg | Foto: Daniel Bockwoldt

Die Hamburger Privatbank Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG und die 2016 gegründete digitale Private-Equity-Investment-Plattform Moonfare kooperieren beim digitalen Zugang zu Private-Equity-Fonds für Kunden der Bank.

Das in Berlin ansässige FinTech-Unternehmen Moonfare GmbH ermöglicht es sogenannten qualifizierten Personen, ab einer Mindestinvestition von 200.000 Euro direkt in ausgewählte Private-Equity-Fonds zu investieren, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob