FinanzBusiness

Sparkassen wollen bei bargeldlosem Zahlen immer vorn sein

Das bargeldlose und kontaktlose Bezahlen hat durch die Corona-Krise einen Schub bekommen. Die Sparkassen glauben, dass es auch abgesehen davon die Zukunft ist.

Ob Apple Pay oder andere Formen des bargeldlosen oder kontaktlosen Bezahlens: Die Sparkassen wollen dabei sein. | Foto: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die kontaktlosen Bezahlvorgänge haben im März und April 2020 mehr als die Hälfte aller Girocard-Einsätze von Sparkassen-Kunden ausgemacht. Die Sparkassen glauben an einen Trend - und daran, dass bargeldlose Zahlungen weiter zunehmen werden.

In diesem Sinne äußerte sich Ottmar Bloching in einem Interview mit der Sparkassen-Zeitung. Bloching ist Mitglied der Geschäftsführung der DSV-Gruppe (Deutscher Sparkassenkassenverlag) und Vorsitzender der Geschäftsführung der S-Payment GmbH, dem Payment-Kompetenzcenter der Sparkassen-Finanzgruppe.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob