FinanzBusiness

Sparkasse Schwarzwald-Baar kann 2019 trotz gestiegener Kosten den Gewinn stabil halten

Das Institut will den Gewinn in sein Filialnetz investieren - und außerdem digitale Angebote ausbauen.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Florian Klausmann (l.) und Vorstandschef Arendt Gruben. | Foto: Sparkasse Schwarzwald-Baar

Die Sparkasse Schwarzwald-Baar will ihren 2019 erwirtschafteten Gewinn von gut 4 Mio. Euro in das Filialnetz investieren. Das geht aus der Mitteilung der Sparkasse zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 hervor. Der Gewinn blieb im Vergleich zum Vorjahr stabil, obwohl die Kosten leicht stiegen.

Nach Meinung des Vorstandsvorsitzenden Arendt Gruben liegt dies an der erfolgreichen Doppelstrategie: "Wir setzen auf eine lokale, persönliche Beratung einerseits und digitale Angebote andererseits."

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch