FinanzBusiness

Berlin bleibt für Fintechs die Nummer eins, Hamburg holt auf

In keiner deutschen Metropole sammeln Fintechs trotz Corona mehr Geld ein als in der Hauptstadt - doch das Volumen sinkt. FinanzBusiness schaut auf die Ergebnisse der Comdirect-Fintech-Studie 2020.

Berlin hält sich in allen Kategorien auf Rang eins | Foto: Comdirect

Welche Stadt kommt für Fintechs zuerst? Natürlich Berlin. Nach wie vor ist keine andere deutsche Metropole bei Fintechs auch nur annähernd so beliebt, nirgendwo gibt es mehr Neugründungen und nirgendwo können Finanz-Start-ups in Summe mehr Geld einsammeln. Das zeigt die Comdirect Fintech-Studie 2020.

Berlin genießt mit mehr als 300 Fintechs natürlich eine Ausnahmestellung im deutschen Fintech-Sektor, doch die Verfolger holen etwas auf.

Matthias Hach, Bereichsvorstand comdirect, Marketing & Digital Banking Solutions, Commerzbank

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen