FinanzBusiness

Veranstalter verschieben Fintech Germany Award auf Herbst

Gründerpreis seit 2015 verliehen

Symbolbild | Foto: picture alliance / Klaus Ohlenschläger

Die eigentlich am 14. Mai 2020 geplante Verleihung des FinTechGermany Award wird verschoben. Der neue Termin ist der 17. September 2020. In diesem Jahr haben sich laut einer Mitteilung auf der Award-Webseite über 200 Start-ups und Scale-ups beworben. Der vom Finanzplatz Frankfurt Gründerpreis wird seit 2015 verliehen. In der Jury sitzen in diesem Jahr 19 Expertinnen und Experten der Fintech-Branche.

Mehr von FinanzBusiness

Bitpanda dementiert abweichende Zahl der Kündigungen

Offiziell heißt es, Bitpanda habe rund 270 Mitarbeitern gekündigt. Im Netz kursierende, stark abweichende Zahlen bezeichnet das Unternehmen als ”reine Spekulation”. Auch zum Tag des Rauswurfs äußert sich Bitpanda gegenüber FinanzBusiness.

Stühlerücken im Vorstand der Solarisbank

Wie geplant zieht Payment-Expertin Chloé Mayenobe in den Vorstand des Fintech ein - übernimmt aber auch mehr Aufgaben. Gleichzeitig verlässt Chief Commercial Officer Jörg Diewald den Banking-as-a-Service-Anbieter ”aus persönlichen Gründen”.

Klarna will 50 Millionen von den Bankenverbänden

Das Fintech will von BdB, BVR und DSGV Schaden ersetzt bekommen, der dem Zahlungsauslösedienst Sofort entstanden sein soll. Vor Jahren hatten AGB-Klauseln der Deutschen Kreditwirtschaft zum Online-Banking die Weitergabe von Zugangsdaten, etwa an Sofort, untersagt. Diese Formulierungen sind später gerichtlich gekippt worden.

Lesen Sie auch