FinanzBusiness

Erhobenen Hauptes in die Königsdisziplin

Miyu Lee ist neue Chefjuristin beim Buy-now-pay-Later-Anbieter Mondu. Wie ihr Weg aus Österreich über Harvard in die Deutsche Hauptstadt aussah, erzählt sie im Gespräch mit FinanzBusiness.

Miyu Lee, neue Chefjuristin bei Mondu | Foto: Mondu

Das erst vor rund einem halben Jahr gegründete Fintech Mondu hat seit dem 1. April eine neue Chefjuristin: Miyu Lee. Zuvor war sie Legal Director bei Klarna, doch die Start-Up-Gründer des Buy-now-pay-Later-Anbieters zogen sie schnell in ihren Bann.

”Es ist toll, etwas mitgestalten zu können”, sagt sie zu FinanzBusiness. ”Fintechs sind für Juristen besonders spannend. Sozusagen die Königsdisziplin.” Außerdem sei sie hier näher am Management als bei Klarna. ”Das ist ganz toll und spannend. Die Gestaltungsmöglichkeiten unterschieden sich ganz stark. Bei Klarna arbeiten allein 150 Juristen.” Außerdem sei das Themenfeld und die Aufgaben andere, denn es ergäben sich andere Fragen. ”Klarna ist ja B2C und Mondu B2B.”

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Paul Achleitner, ab morgen Aufsichtsrat a.D.

Nach zehn Jahren geht seine Zeit als Aufsichtsratschef der Deutschen Bank zu Ende. Dass er jetzt einräumt, nicht perfekt gewesen zu sein, kann er sich gut leisten: Die Bank verdient wieder Geld.

Wallstreet-Online plant Umfirmierung

Künftig soll die Muttergesellschaft als ”Smartbroker Holding AG”, die Tochter Wallstreet-Online Capital AG als ”Smartbroker AG” firmieren. Damit wolle man die Kernmarke im Firmennamen widerspiegeln.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen