FinanzBusiness

Sebastian Jullens leitet jetzt das Wealth Management in der Commerzbank Niederlassung Wuppertal

Der 33-Jährige wechselt aus dem Sauerland an die Wupper. In dem bergischen Mittelzentrum wartet auch schon hochkarätige Konkurrenz auf ihn.

Sebastian Jullens | Foto: Commerzbank

Die Commerzbank Niederlassung Wuppertal hat mit Sebastian Jullens einen neuen Leiter Wealth Management gefunden. Der 33-Jährige war zuletzt stellvertretender Leiter der Hagener Niederlassung des Instituts.

Zuvor hatte Jullens bereits mehrere Führungsaufgaben bei der Commerzbank im Sauerland inne, heißt es in einer Mitteilung der Bank. So war er als stellvertretender Filialleiter in Lüdenscheid, Filialdirektor in Halver mit zusätzlicher Betreuung der lokalen Geschäftskunden sowie in gleicher Funktion in Plettenberg. Hier kam die eigenverantwortliche Betreuung von Wealth-Management-Kunden hinzu. Anschließend leitete er den Marktbereich Hagen und wurde zum Office-Leiter ernannt, geht aus seiner Vita hervor.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Klarna will 50 Millionen von den Bankenverbänden

Das Fintech will von BdB, BVR und DSGV Schaden ersetzt bekommen, der dem Zahlungsauslösedienst Sofort entstanden sein soll. Vor Jahren hatten AGB-Klauseln der Deutschen Kreditwirtschaft zum Online-Banking die Weitergabe von Zugangsdaten, etwa an Sofort, untersagt. Diese Formulierungen sind später gerichtlich gekippt worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu