FinanzBusiness

Der deutsche IPO-Markt dürfte 2021 an Fahrt gewinnen, ist Stefan Weiner von J.P. Morgan überzeugt

Nach dem vergleichsweise schwachen IPO-Jahr 2020 mit lediglich vier Erstemissionen rechnet der Head of ECM Northern Europe bei J.P. Morgan für 2021 mit einem aggregierten Emissionsvolumen im mittleren einstelligen Milliardenbereich.

Stefan Weiner, Head of ECM Northern Europe, J.P. Morgan | Foto: J.P. Morgan

Nach dem Rekordjahr 2018 und einem ebenfalls soliden 2019 ist die Anzahl der IPOs (Initial Public Offering, auf deutsch: Börsengang) hierzulande in 2020 eingebrochen. Vier Börsengänge (jeweils mit einem Volumen von mehr als 100 Mio. Euro) fanden dieses Jahr im Prime Standard statt.

Für 2021 sieht Stefan Weiner, Head of Equity Capital Markets (ECM) Northern Europe bei J.P. Morgan, wieder mehr Aktivität im deutschen IPO-Markt. "Wir erwarten für den deutschen Markt in 2021 etwa zehn bis 12 größere IPOs mit einem Volumen größer 100 Mio. Euro", so Weiner.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen