FinanzBusiness

Target-Saldo der Bundesbank überschreitet erstmals eine Billion Euro

Die Bundesbank ist größter Gläubiger des europaweiten Zahlungsverkehrssystems der Notenbanken. Grund sind die Anleihekäufe der EZB.

Das Gebäude der Bundesbank in Frankfurt am Main | Foto: Deutsche Bundesbank

Die Forderungen der Bundesbank im Target2-System haben erstmal die Billionen-Grenze überschritten. Das geht aus den neuesten Daten der Notenbank hervor.

Demnach kletterten die Forderungen im Juli um rund 24 Mrd. Euro auf 1,019 Billionen Euro. Als Grund für den Anstieg nannte die Bundesbank laut einer Mitteilung der Nachrichtenagentur Reuters die Anleihekäufe der EZB. Diese führen demnach "typischerweise" zu einem Anstieg der Target2-Salden.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob