FinanzBusiness

Ratingagentur Fitch droht Volksbanken mit Herabstufung

Langfristiger Ausblick bestätigt

Foto: Colourbox

Die Rating-Agentur Fitch hat den genossenschaftlichen Instituten wegen der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus damit gedroht, ihr Rating für die Kreditwürdigkeit zu senken. Sie stufte den Ausblick für die mehr als 800 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland und die DZ Bank von "stabil" auf "negativ"zurück. Dies geht aus einer Mitteilung der Rating-Agentur vom Montag hervor. Die langfristige Bonitätsquote beließ Fitch jedoch weiterhin auf "AA-".

Die US-Rating Agentur begründete ihre Entscheidung mit der Corona-Krise. Sie könnte die wegen der niedrigen Zinsen rückläufigen Gewinne zusätzlich unter Druck bringen. „Wir könnten den Ausblick auf stabil umstellen, wenn sich die wirtschaftlichen Störungen als kurzlebig herausstellen, wenn die Gruppe ihre überlegene Fähigkeit beibehält, diesen schweren externen Schock wie in der Finanzkrise von 2008 zu bewältigen, oder wenn regulatorische Maßnahmen zur Linderung der Krise eintreten“, heißt es weiter. Die Auswirkungen der Krise auf den Finanzsektor neutralisierten wirksam die Bedrohung der Finanzlage der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Ein Upgrade sei angesichts der bereits hohen Ratings und angesichts des mittelfristig zu erwartenden ungünstigen Zinsumfelds jedoch unwahrscheinlich.

Mehr von FinanzBusiness

Elke König gibt den SRB-Vorsitz ab

Der Franzose Dominique Laboureix folgt auf die ehemalige BaFin-Chefin, die seit 2015 an der Spitze des Abwicklungsfonds für notleidende Banken in der EU steht. Ihr Mandat konnte nicht verlängert werden.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten