Weniger Vergütungsmillionäre bei der DZ Bank Gruppe

Das geht aus dem Offenlegungsbericht des Genossenschaftsinstituts hervor. Zur Gruppe gehören auch Schwäbisch Hall, die DZ Privatbank, die Teambank und die VR Smart Finanz.
Die Flaggen der DZ Bank halten so manchem Wind stand. | Foto: DZ Bank
Die Flaggen der DZ Bank halten so manchem Wind stand. | Foto: DZ Bank

Die DZ Bank Gruppe hat im letzten Jahr einen leichten Rückgang bei der Anzahl der Mitarbeiter, die eine Kompensation von mehr als eine Mio. Euro erhalten, verzeichnet. Laut dem aktuellen Offenlegungsbericht des genossenschaftlichen Instituts sank die Anzahl der sogenannten Vergütungsmillionäre von 14 auf zwölf, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg schreibt.

Fixe und variable Vergütung

Die Struktur der Vergütung der Mitarbeiter der DZ Bank Gruppe setzt sich in der Regel aus einem fixen Gehalt und einer variablen Vergütung zusammen, zusätzlich können weitere Komponenten wie eine betriebliche Altersversorgung hinzukommen. 

In Deutschland existieren mehrere hundert Bankenmitarbeiter, deren Gesamtvergütung über einer Mio. Euro liegt. Die meisten dieser Top-Verdiener sind bei Privatbanken wie der Deutschen Bank beschäftigt, jedoch gibt es auch bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen eine Anzahl von Vielverdienern. 

Im aktuellen Offenlegungsbericht der DZ Bank Gruppe wurden erstmals vergleichbare Daten für das Jahr 2023 veröffentlicht. Auch die Apobank, die größte genossenschaftliche Primärbank Deutschlands, verbuchte einen Rückgang der Zahl der Vergütungsmillionäre, und zwar von sechs auf vier.

Vorsteuergewinn von 3,2 Mrd. Euro

Das Portfolio der DZ Bank Gruppe umfasst neben der Kernbank auch Unternehmen wie Schwäbisch Hall, DZ Privatbank, Teambank und die VR Smart Finanz. Im vergangenen Jahr konnte die DZ Bank Gruppe ihren Vorsteuergewinn um über ein Drittel auf 3,2 Mrd. Euro steigern. Sämtliche große Töchter, etwa die Asset-Manager-Tochter Union Investment, trugen zu diesem Wachstum bei, lediglich bei der Teambank belastete eine höhere Risikovorsorge die Bilanz. 

Die Statistiken zu Vergütungsmillionären berücksichtigen all diejenigen Mitarbeiter, die als Risikoträger qualifiziert sind, das heißt deren Tätigkeit erheblichen Einfluss auf das Risikoprofil der Bank hat. Hypothetisch könnte es außerhalb dieser Risikoträger-Gruppe weitere Vergütungsmillionäre geben. 

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Lesen Sie auch