Demo vor Berliner Volksbank: "Omas" fordern Schließung von AfD-Spendenkonto

Die ”Omas gegen Rechts” werfen den Genossen Scheinheiligkeit vor. Die berufen sich auf den Grundsatz der politischen Neutralität. Ein Gesprächsangebot lehnen die ”Omas” ab. 
Das im November 2023 eröffnete "Quartier Berliner Volksbank". | Foto: Berliner Volksbank
Das im November 2023 eröffnete "Quartier Berliner Volksbank". | Foto: Berliner Volksbank

Da staunten die Mitarbeiter der Berliner Volksbank nicht schlecht: Vor ihrer Zentrale in der Bundesallee im Stadtteil Wilmersdorf hatten sich rund 25 ältere Damen eingefunden. Mitglieder der Bürgerinitiative ”Omas gegen Rechts”. Die mit Trillerpfeifen und Kuhglocken einen Heidenlärm machten. Plakate in die Höhe hielten mit Aufschriften wie ”Kein Konto für die AfD” sowie ”Kein Sex mit der AfD”. Und die schließlich unter lautem Jubel mit einer großen Heckenschere eine überdimensionierte Volksbank-Karte aus Pappe zerschnitten. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen