Deutsche Bank gibt sich im Homeoffice-Streit versöhnlich

Die neuen, verschärften Homeoffice-Regeln für die Belegschaft bleiben zwar gültig. Allerdings räumt die Bank den Beschäftigten mehr Zeit ein für die Umsetzung.
Die Deutsche Bank hat zum Monatsanfang neue Homeoffie-Regeln eingeführt. | Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
Die Deutsche Bank hat zum Monatsanfang neue Homeoffie-Regeln eingeführt. | Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Die Deutsche Bank verschafft sich und ihren Beschäftigten im internen Streit über neue Homeoffice-Regeln ein wenig Zeit. Seit Monatsanfang gelten zwar die neuen, verschärften Regeln, wonach Beschäftigte maximal zwei Tage pro Woche im Homeoffice arbeiten dürfen und Führungskräfte vier Tage im Büro anwesend sein sollen. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch