14.000 unbearbeitete Fälle in der Ausländerbehörde - Banken hoffen auf Frankfurt Immigration Office

Personaldienstleister schlagen Alarm: Wegen langwieriger bürokratischer Prozesse ziehen deutsche Geldinstitute im Wettkampf mit Dubai oder Singapur oft den Kürzeren. Wir sprachen mit Insidern.
Ankunftsschild in Singapur. In dem Stadtstaat laufen die Verfahren bei ausländischen Arbeitskräften deutlich schneller als in Deutschland | Foto: picture alliance / J.W.Alker | J.W. Alker
Ankunftsschild in Singapur. In dem Stadtstaat laufen die Verfahren bei ausländischen Arbeitskräften deutlich schneller als in Deutschland | Foto: picture alliance / J.W.Alker | J.W. Alker
Von Torben Schröder

Politiker beten es rauf und runter: Wir brauchen mehr qualifizierte Zuwanderung, damit die Wirtschaft wieder brummt und der Generationenvertrag hält. Die Praxis: 11,5 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland haben einen Migrationshintergrund, knapp die Hälfte (auch) einen deutschen Pass. Und doch ist weiter vom Fachkräftemangel die Rede. Besonders im hochqualifizierten Bereich suchen viele Unternehmen händeringend – auch und besonders in der Finanzwirtschaft. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel