Der Digital-Euro zwischen Recherche-Projekt und Initialzündung

Die Europäische Zentralbank prüft seit dieser Woche ernsthaft die Einführung eines Digitalen Euro. Ob sie damit nicht zu spät kommt, um in internationalen Zahlungsverkehr mitmischen zu können, ist noch nicht ausgemacht.

Die Euro-Skulptur, von Ottmar Hörl, steht in Frankfurt am Main (Hessen) zur blauen Stunde vor der Europäischen Zentralbank (EZB) | Foto: picture alliance / Daniel Reinhardt

Am Mittwoch hat die Europäische Zentralbank ihr Projekt für einen Digitalen Euro präsentiert und damit entscheidende Weichen zur Einführung des sogenannten digitalen Zentralbankgeldes (Central Bank Digital Currency, CBDC) gestellt. Ob der E-Euro wirklich kommt, wird aber erst nach der zweijährigen Analysephase entschieden.

EZB stellt Weichen für den Digitalen Euro 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo