FinanzBusiness

BaFin-Mitarbeiter zockten mit im Gamestop-Hype

Mitarbeiter der Finanzaufsicht haben während der Börsenturbulenzen um Gamestop und AMC mit Aktien der Unternehmen gehandelt. Zweimal könnte dabei gegen das Spekulationsverbot der Behörde verstoßen worden sein.

Eingang der BaFin | Foto: picture alliance / ROPI | Sepp Spiegel

In der BaFin gibt es erneut Ärger um den Aktienhandel von Mitarbeitern. So sollen mehrere Mitarbeiter während der Börsenrallye um die Aktien von Gamestop und AMC mitgemacht haben.

Das geht aus einer Kleinen Anfrage des Bundestagsabgeordneten Fabio de Masi hervor. Die Antwort der Parlamentarischen Staatssekretärin aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) Sarah Ryglewski vom 26. März 2021 liegt FinanzBusiness vor.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen