FinanzBusiness

BaFin findet keine Hinweise auf Marktmanipulation beim Handel mit GameStop-Aktien

Trotzdem lassen die Aufseher den Neobroker Trade Republic noch nicht vom Haken, wie FinanzBusiness erfuhr. Der hatte während der Aktien-Ralley den Handel mit einigen Werten zeitweise ausgesetzt. 

GameStop-Aktie auf dem Smartphone | Foto: picture alliance / STRF/STAR MAX/IPx | STRF/STAR MAX/IPx

"Die Analyse des Handels in den Aktien der GameStop ist abgeschlossen. Auf der Basis der vorhandenen Informationslage haben sich keine Verdachtsmomente auf Marktmanipulation ergeben", teilt die BaFin auf Nachfrage von FinanzBusiness mit.

Die Analyse des Handels in den Aktien der GameStop ist abgeschlossen. Auf der Basis der vorhandenen Informationslage haben sich keine Verdachtsmomente auf Marktmanipulation ergeben

Sprecherin der BaFin

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob