FinanzBusiness

Für Banken wird es beim nächsten EZB-Zinsentscheid wohl eine schöne Bescherung geben

Ökonomen und Analysten gehen davon aus, dass die gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte (TLTRO) nicht nur verlängert werden, sondern dass die Konditionen für die Kreditwirtschaft noch einmal versüßt werden.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde | Foto: picture alliance/dpa/dpa/POOL | Kay Nietfeld

Verfolgen Vertreter von Banken und Sparkassen die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), überwiegen in ihren Reaktionen oft Sorgen und Zurückhaltung. Die schon seit Jahren andauernde ultralockere Geldpolitik hemmt die Institute, Erträge zu erwirtschaften. Doch bei der letzten EZB-Zinssitzung in diesem Jahr ist auch für die Banken eine Bescherung dabei, erwarten Analysten.

Wenn EZB-Präsidentin Christine Lagarde am kommenden Donnerstag die geldpolitischen Beschlüsse der EZB erläutern wird, sollten Institute beim Thema TLTRO genau hinhören. Es gilt als sicher, dass die Geldschleusen weiter geöffnet werden.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob